Duftkerzen mit deinem Lieblingsduft selber machen

War das ein Sommer? Von Mai bis Ende August…Aber nun werden die Tage langsam wieder kürzer und natürlich auch kälter. Es wird früher dunkel und draußen wird es manchmal schon recht ungemütlich. Was gibt es da Schöneres als sich bei Kerzenlicht mit seiner Lieblingsdecke auf das Sofa zu kuscheln…

Noch “hyggeliger” wird es, wenn man eine Duftkerze anzündet, die den eigenen Lieblingsduft verströmt. Deswegen zeigen wir euch, wie ihr mit wenig Zutaten, ganz einfach eure ganz persönliche Duftkerze selber herstellen könnt.

Gute Duftkerzen, also solche, wo einem die chemischen Inhaltsstoffe nicht gleich die Augen tränen lassen, sind sehr teuer, unter 40/ 50 Euro geht da meist garnichts. Deswegen war die Überlegung, einfach selber welche zu machen, zudem noch mit dem eigenen Lieblingsduft.

Ihr braucht nichts weiter als…

500 g Wachs (ich habe Rapswachs verwendet, da Stearin aus Palmöl und Paraffin aus Erdöl hergestellt wird; es gibt auch Sojawachs, Sonnenblumenwachs…) ● mindestens 20 Tropfen ätherisches Öl (achtet darauf, dass es wirklich ätherisches Öl ist und kein billiges Duftöl, das besteht dann wieder nur aus Chemie) ● einen Behälter in dem ihr das Wachs schmelzen könnt ● hübsche, hitzebeständige Gefäße, in die ihr die Kerze gießen könnt (dafür eignen sich schöne Dosen, Gläser oder wie hier Weckgläser; am besten mit Deckel) ● Dochte ● Schaschlikspieße o.ä.

Übrigens Soja- und Rapswachs verbrennt absolut rußfrei, geruchsneutral und CO2-neutral, also die perfekte Basis für unsere Duftkerze.

Zunächst erwärmt ihr, in einem ausreichend großen Topf, Wasser auf ca. 70-80 °C, es sollte nicht kochen. Dann gebt ihr den Behälter mit dem Wachs in das Wasser. Das Wachs beginnt jetzt langsam zu schmelzen, dabei immer wieder ein wenig umrühren. Beim Schmelzen entwickelt das Rapswachs einen Geruch, der später beim Abbrennen der fertigen Kerze komplett verschwindet.

In der Zwischenzeit könnt ihr die Gläser vorbereiten. Die Dochte, am besten welche mit Metallplättchen am unteren Ende, mittig in die Gläser stellen, einen Schaschlikspieß quer über die Glasöffnung legen und das obere Ende des Dochtes daran befestigen, damit später nichts verrutscht.

Wenn das Wachs ganz flüssig ist, gebt ihr das ätherische Öl dazu. Es sollten mindestens 20 Tropfen sein, ansonsten gebt ihr einfach je nach gewünschter Duftintensität das Öl dazu, aber bitte nicht so viel, dass es möglicherweise die Atemwege reizt;).

Jetzt könnt ihr das Wachs in die Gläser gießen. Macht es nicht ganz randvoll.

Ich habe Weckgläser für meine Duftkerzen gewählt, weil man die nach Gebrauch verschließen kann und so kein Duft unnötig entweicht.

Die Kerzen erkalten lassen und schon habt ihr ganz wunderbare, individuelle Duftkerzen mit eurem persönlichen Lieblingsduft, entweder zum selber geniessen oder zum Verschenken.

Werbung durch Verlinkung

 

ChriSanThemen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.