DIY-Coole Wandbehänge

Ja ich weiß, Wandbehänge, beispielsweise aus Makramee, sind sowas von 70er / 80er Jahre. Gefühlt mindestens jede zweite Mutti hat damals Wandebehänge, Lampenschirme und was weiß ich aus Juteschnüren geknüpft und geknotet…aber, wie so vieles aus längst vergangenen Tagen erfahren selbstgefertigte Wandbehänge gerade eine große Renaissance.

Heute gibt es allerdings keinen Makramee-Behang sondern einen mit Woll-Pompons und Troddeln. Diese neue Variante von Wandbehängen sieht nicht nur toll aus, sie verbreitet auch eine Atmosphäre zum Wohlfühlen und wirkt absolut modern.

Alles was ihr dazu braucht ist…

Stickrahmen (gibt es sehr günstig hier) — Wolle in verschiedenen Farben — Pompon-Maker (gibt es hier) — eine dicke Stopfnadel — einen Pappstreifen — Schere

Zunächst fertigst du drei bis vier Pompons in verschiedenen Größen, nach der beim Pompon-Maker beiliegenden Anleitung.

Für die Troddeln oder Quasten umwickelst du den Pappstreifen (er sollte so breit, wie die Troddeln lang werden sollen, sein) mit Wolle. Wie das geht zeigen wir euch auch hier. Natürlich kannst du die Quasten auch verschieden lang machen, dazu bräuchtest du eventuell noch einen zweiten Pappstreifen. Verschieden lange Troddeln wirken etwas interessanter. Für den Aufhänger der Quasten fädelst du nun einen Faden zwischen Pappstreifen und Wolle und knotest ihn fest. Am andere Ende die Fäden durchscheiden. Damit die Quaste ein Köpfchen bekommt nun noch oben wo die Aufhängung ist abbinden.

Jetzt den inneren Ring des Stickrahmens mit Wolle umwickeln und dabei Anfang und Ende auf der Rückseite verknoten. Die Pompons in verschiedenen Höhen am Rahmen festmachen, wo später der Verschluss sitzt.

Nun können Innen- und Außenrahmen zusammen geschraubt werden.  Zu guter letzt die Troddeln unten an den Rahmen anbringen.

Und jetzt könnt ihr euer Heim damit verschönern und es so richtig hyggelig machen.

ChriSanThemen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.