So bekommt ihr eure Füße sandalentauglich

fusspflege

Auch wenn das Wetter derzeit nicht direkt danach aussieht aber die Zeit der leichten Fußbkleidung, und damit die Zeit in der  Füße wieder ans Tageslicht dürfen, rückt näher. Jetzt sollten unseren Füßen, die uns tagein tagaus brav durch das Leben tragen etwas Gutes tun und sie wieder hübsch machen.

Wir zeigen euch heute wie ihr mit ganz einfachen Mitteln eure Füße weich, streichelzart und hornhautfrei bekommt.

fusspflege

Zuerst gönnen wir uns ein Fußbad. Gerade nach einem anstrengenden Tag gibt es beinahe nichts schöneres als ein warmes, wohltuendes Fußbad. Die Wassertemperatur sollte nicht zu heiß und die Dauer nicht länger als 20 Minuten sein. Für das Bad könnt ihr Meersalz, Obstessig, Teebaumöl oder Natron zugeben, das macht die Füße schön weich und bereit für die Weiterbehandlung. Vom Meersalz gebt ihr einfach eine Handvoll ins Wasser und rührt solange bis sich das Salz komplett aufgelöst hat. Soll Obstessig zum Einsatz kommen, gebt ihr davon ca. 250 ml zum Wassser. Verwendet ihr Teebaumöl, vermischt drei bis vier Tropfen davon mit etwas Sahne oder Olivenöl und gebt die Mischung zum Wasser.

fusspflege

fusspflege

Besonders wirksam bei Hornhaut ist Natron. Drei Tl Natron in etwas Wasser auflösen und anschließend ins Fußbadwasser geben.

fusspflege

Jetzt sind eure Füße optimal vorbereitet für den nächsten Schritt, ein sanftes Fußpeeling. Dafür braucht ihr fünf El Natron, etwas Duschgel und wer mag ein paar Tropfen ätherisches Öl ( im Sommer wirkt Pfefferminzöl schön erfrischend). Das alles mischt ihr zu einer Masse die sich gut auf die Füße auftragen lässt. Die Füße sanft damit einreiben und massieren. Falls die Haut sehr spröde ist könnt ihr auch einen Bimsstein benutzen um die Masse aufzutragen. Danach die Füße abwaschen und gut mit einer reichhaltigen Feuchtigkeitscreme eincremen. Diese Prozedur wiederholt ihr regelmäßig ca. zwei Wochen lang, dann sollten eure Füße schön weich und ansehnlich sein.

fusspflege

fusspflege

fusspflege

 

 

 

 

 

 

Merken

ChriSanThemen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.