Moon Milk-Der gesunde Schlummertrunk

Goldene Milch, die wir hier auch schon vorgestellt haben, ist mittlerweile weithin bekannt. Jetzt wollen wir euch die sogenannte Mondmilch, oder lifestyliger, Moon Milk vorstellen. Hinter diesem Begriff verbirgt sich eine supergesunde Einschlafhilfe, die man auch aus dem Ayurveda kennt.

Warme Milch ist bekannt für ihre beruhigende Wirkung, egal ob herkömmliche Kuhmilch oder die vegane Alternative, wie Hafermilch. Bei der Moon Milk kommen noch weitere beruhigende Komponenten hinzu – zum einen Ashwaganda, auch als Schlafbeere bekannt, zum anderen die blaue Klitorie. 

Ashwaganda hat eine stressreduzierende, ausgleichende Wirkung. Ashwaganda wird schon seit Jahrtausenden in der ayurvedischen Heilkunde eingesetzt. Es fördert gesunden Schlaf, wirkt entzündungshemmend und antioxidativ. Zudem wirkt es ausgleichend auf den Hormonhaushalt und verbessert Kraft und Ausdauer.

Die blaue Klitorie soll krampf- und angstlösend wirken. 

Für den Geschmack kommt noch Zimt und etwas Muskat dazu.

Ihr braucht:

eine Tasse Milch ● ein Tl Blaue Klitorie ● je eine Prise Zimt, Vanille und Muskatnuss ● ½ Tl Ashwaganda-Pulver

Die Milch langsam erwärmen, nicht kochen. Alle Zutaten zugeben und etwa 7 Minuten, auf kleinster Flamme ziehen lassen. Je nach Geschmack könnt ihr die Milch noch mit etwas Ahornsirup, o.ä. süßen.

Die Mondmilch schmeckt herrlich sanft und wird natürlich am besten abends getrunken.

 

ChriSanThemen

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.