Workshop „Wilde Fermente“ bei Syl Gervais

Kürzlich hatte ich das außerordentliche Vergnügen einen Workshop „Wilde Fermente“ bei der tollen Syl Gervais mitzumachen.

Fermentieren erlebt gerade eine eine Renaissance. Was bei unseren Großmüttern noch selbstverständlich war, wird gerade wiederentdeckt und das völlig zu Recht, denn fermentiertes Gemüse ist megagesund und schmeckt superlecker.

     

     

Die lebendigen Bakterienkulturen im fermentierten Gemüse sorgen für eine gesunde Darmflora und stärken das Immunsystem. Fermentiertes Gemüse ist oftmals bekömmlicher als rohes, zählt aber dennoch zur Rohkostküche, da es roh verarbeitet wird. Fermentiertes Gemüse zählt außerdem zu den probiotischen Lebensmitteln.

Fermentiertes Gemüse war in früheren Zeiten ein wichtiger Bestandteil der Wintervorräte, denn so war eine ausreichende Zufuhr Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen  gewährleistet.

Fermentieren lässt sich eigentlich jedes feste Gemüse, wie Kohl, Karotten, Rote Bete, Sellerie, etc..

Viele begegnen dem Fermentieren mit etwas Unsicherheit, aus Angst irgendetwas könnte beim Gärprozess “explodieren” oder verschimmeln. So ging es mir auch…Um diese Scheu zu verlieren, habe ich den Workshop “Wilde Fermente” bei der lieben Syl Gervais besucht.

Syl ist Stylistin, die tollste Fotografin die ich kenne, entwickelt selber Rezepte und hat auch schon ein wunderschönes veganes Kochbuch herausgebracht. Fermentation ist ihr Steckenpferd. In ihrer alten Heimat Polen war es, vor allem in der kalten Jahreszeit, völlig normal, dass in jeder Küche Gläser mit fermentiertem Gemüse standen.

In ihrem Workshop hat sie den sechs Teilnehmerinnen diese Tradition näher gebracht und gezeigt wie einfach es ist.

In sechs Stunden haben wir Sauerkraut, fermentiertes buntes Gemüse und Apfelessig hergestellt. Der Workshop, der in Syls wunderschönen Zuhause stattfand, war perfekt vorbereitet und die Atmosphäre hätte nicht schöner sein können – Tolle Menschen, tolle Gespräche und superleckeres Essen, dass Syl als perfekte Gastgeberin auch noch aufgetischt hat.

Alles in allem war es ein rundum gelungener, sehr inspirierender Tag, mit wundervollen Menschen, und ich kann jedem nur empfehlen, falls sich irgendwann wieder einmal die Gelegenheit bietet, einen Workshop mit Syl mitmachen zu können, nicht zögern, sofort zusagen! Es lohnt sich…

Wer in Sachen Workshop auf dem Laufenden sein möchte schaut am besten auf Syls Seite, da sind  alle Workshop-Termine zu finden.

Wer sich für die Rezepte interessiert findet diese auf Syls Blog…

Sauerkraut, Fermentiertes buntes Gemüse und Apfelesssig

 

 

 

 

ChriSanThemen

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.