Warum wir auch auf Selleriesaft schwören

Jetzt ist es ja ein richtiger Hype geworden, jeder trinkt auf einmal Selleriesaft. Letztes Jahr wo mir eine Freundin den Tipp gab eine Selleriesaftkur zu machen, schaute man mich noch komisch an, als ich mit 4-5 Stangenselleries den Laden verließ.

Fast hätte ich vergessen wie gut mir diese Kur getan hat. Da ich gerade wieder ähnliche Beschwerden habe, hab‘ ich beschlossen sie zu wiederholen und die ganzen tollen Wirkungen mit euch zu teilen.

Denn Sellerie  ist super gesund und wurde schon vor Tausenden von Jahren bei rheumatischen Beschwerden oder Bluthochdruck eingesetzt.

Hier nun einige seiner wundervollen Eigenschaften:

Entzündungshemmende Wirkung:

Der Selleriesaft wirkt antioxidativ und entzündungshemmend. Die sekundären Pflanzenstoffe verhindern Entzündungen im Verdauungstrakt und in den Blutgefäßen.

Besonders Menschen mit chronischen Erkrankungen wie Rheuma oder Arthritis sollten den Saft trinken. Bei Problemen mit der Schilddrüse hilft er ebenfalls.

Gesundes Herz-Keislauf-System

Sellerie senkt das Risiko für Entzündungen im Herz-Kreislauf-System. In dem Gemüse steckt der sekundäre Pflanzenstoff Phthalid. Er wirkt entspannend auf die glatte Muskulatur der Blutgefäße. Dadurch weiten sich diese Gefäße und der Blutdruck sinkt.

Das Gemüse gegen Gicht und Rheuma

Durch den hohen Kaliumgehalt wirkt Sellerie harntreibend. Das ist besonders bei Gicht und Rheuma hilfreich. Selleriesaft hilft Dir beim Ausscheiden von Schlacken und sein hoher  Natriumanteil sorgt  dafür, dass sich Verkalkungen in Gelenken lösen. Die gelösten Giftstoffe werden dann über die Nieren ausgeschieden.

Schutz für den Magen

Die Polysaccaride im Sellerie schützen die Verdauungsorgane und senken die Produktion der Magensäure. Selleriesaft pflegt die Magenschleimhaut und verhindert Magengeschwüre.

Der grüne Saft wirkt gegen Krebs

Der hellgelbe Pflanzenfarbstoff Apigenin wirkt gegen die Vermehrung von Krebszellen und reduziert die Ausbreitung von Entzündungen.

Dieser Farbstoff verhindert nicht nur die Ausbreitung von Brustkrebszellen, sondern lässt auch Tumore schrumpfen.

Sellerie zum Abnehmen

Selleriesaft ist auch ideal für Entschlackungs- und Entgiftungsprozesse. Er wirkt entwässernd und entfernt überschüssiges Wasser aus den Geweben. Sellerie ist sehr kalorienarm. Durch seine entschlackende Wirkung wird das Bindegewebe straffer und du hast weniger Cellulite.

Zubereitung:

Damit der Selleriesaft seine volle Wirkung entfalten kann, sollte er richtig zubereitet werden: am Besten kaufst du dir einen Bio-Stangensellerie und verarbeitest ihn gleich. Wasche dafür den Sellerie und gib ihn in einen Entsafter. (Mein Entsafter ist übrigens so ein uralt Teil von meinen Eltern, aber immer noch top)

Ein Stangensellerie ergibt ungefähr 500ml Saft. Diesen morgens auf nüchternen Magen trinken. Das ist am Anfang echt gewöhnungsbedürftig – aber Nase zu und runter damit, denn nur gepresst gelangen die wichtigen Stoffe auch bis in den Darm. Dort können Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente besser vom Körper aufgenommen werden. Danach solltest du 15-20 Minuten warten, bevor du etwas isst.

Ich habe diese Kur letztes Jahr über drei Monate gemacht. Am Anfang fühlte ich mich etwas schlapp, was ich aber auf den beginnenden Entgiftungsprozess zurückführen würde – dann fühlte ich mich echt richtig wohl. Also einen Versuch ist es auf jeden Fall wert und gerade jetzt im Frühjahr tut er wegen seiner entgiftenden Eigenschaften besonders gut.

 

 

ChriSanThemen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.