DIY-Sprudelnde Badekugeln

In der Herbst- und Winterzeit gibt es doch fast nichts wohltuenderes als ein schönes wohlig-warmes Bad. Zu einem echten Erlebnis wird solch ein Bad mit unseren sprudelnden Badekugeln. Zudem hat dieses Sprudelbad eine wunderbar pflegende Wirkung durch die Zugabe von wertvollen Ölen.

Diese tollen Sprudel-Kugeln sind ganz leicht herzustellen und sind außerdem noch ein süßes Geschenk für liebe Menschen.

Ihr braucht…

250 g Natron ● 60 g Speisestärke ● 125 g Zitronensäure als Pulver ● 60 g Kokosöl ● Bio-Lebensmittelfarbe, ebenfalls in Pulverform ● eventuell getrocknete Blütenblätter ● ätherisches Öl, je nach Duftwunsch

1 Zunächst Natron, Stärke, Zitronensäure und Lebensmittelfarbe mischen.

2 Das Kokosöl schmelzen und in einer zweiten Schüssel mit dem ätherischen Öl mischen.

3 Nun alle Zutaten (bis auf die Blütenblätter) langsam (!) vermischen. Es ist wichtig, dass ihr wirklich langsam mit den Händen mischt, da sonst die Mischung anfangen könnte zu sprudeln und diesen Effekt wollen wir ja erst im Badewasser haben. Zum Schluss mischt ihr gegebenenfalls noch die Blütenblätter unter.

4 Ihr könnt die Masse nun mit den Händen fest kneten und zu Kugeln formen oder sie in Eiswürfelförmchen geben.

5 Jetzt müssen die Badebomben für mehrere Stunden kühlen, damit das Kokosöl richtig fest wird. Danach noch zwei Tage lufttrocknen lassen.

Fertig ist das sprudelnde Badevergnügen. Wenn ihr süße Eiswürfelformen in Form von Schmetterlingen, Herzen, oder was es sonst noch so gib, verwendet werden auch eure Kinder ihre helle Freude an einem Bad mit diesen tollen Sprudel-Kugeln haben.

 

ChriSanThemen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.