DIY – Wachsfolien, für alles was frisch bleiben soll

Kennt ihr schon die umweltfreundliche Alternative zu Alu- und Frischhaltefolien? Wachstücher! Eine tolle Idee zu mehr Nachhaltigkeit und weniger Müll.

Wir wollen euch heute zeigen wie ihr Wachstücher ganz einfach selber herstellen könnt. Sie eignen sich perfekt zum Abdecken von Schüsseln und Auflaufformen, zum Einwickeln und Frischhalten von Gemüse, Käse oder Brot und das Wachs wirkt zudem antibakteriell. Für Fleisch, Fisch und Wurstwaren sind die Tücher nicht geeignet.

Alles was ihr braucht sind…

saubere Stoffreste Bienenwachs Jojoba- oder Mandelöl Backpinsel Backpapier

   

Zunächst schneidet ihr den Stoff in Größen zu, wie ihr sie benötigt. Gängige, empfehlenswerte Größen wären 20×20, 25×25, 30×30 für normale Schüsseln, ihr könnt natürlich auch größere Stoffe nehmen, wenn ihr mit eurem Wachstuch beispielsweise Brot einwickeln oder Auflaufformen abdecken wollt.

Falls ihr eine Zickzackschere zur Verfügung habt benutzt diese zum Zuschneiden eurer Stoffe, dann fransen sie nicht so leicht aus.

Dann den Ofen auf  90 °C vorheizen und ein Backblech gut mit Backpapier auslegen.

Die Stoffe mit dem Öl bestreichen, dann bleibt das Ganze schön geschmeidig. Je nachdem, in welcher Form ihr das Bienenwachs bekommen könnt, geht ihr weiter vor. Ich habe in der Apotheke kleine Pastillen bekommen die ich gleichmäßig auf dem Stoff verteile, falls ihr das Wachs im Stück bekommt, dann einfach mit einer groben Hauhaltreibe gleichmäßig direkt auf den Stoff reiben.

   

Nun ab in den Ofen und  das Wachs schmelzen lassen und schließlich gleichmäßig mit einem Backpinsel auf dem Stoff verstreichen, bis der ganze Stoff mit Wachs durchtränkt ist. Die Tücher aus dem Ofen nehmen (Vorsicht heiß!) und zum abkühlen aufhängen.

Eine andere Methode, die auch ganz gut funktioniert ist, das Wachs im Wasserbad schmelzen (nehmt unbedingt einen alten Topf!), etwas Öl dazu geben und das Tuch einfach eintauchen, bis es ganz mit der Wachs-Öl-Mischung durchtränkt ist.

Nicht erschrecken, zunächst sehen die Tücher nicht besonders ansehnlich aus, da das Wachs noch nicht optimal verteilt ist. Das erreicht ihr indem ihr die Tücher bügelt! Dafür auf dem Bügelbrett oder einem Tisch, ein altes Handtuch ausbreiten, darauf Backpapier geben. Auf das Backpapier legt ihr das zu bügelnde Tuch und darauf wieder eine Lage Backpapier…jetzt wird gebügelt. Dabei verflüssigt sich das Wachs wieder und lässt sich wunderbar gleichmässig verteilen.

Fertig ist eure nachhaltige, umweltfreundliche Frischhaltefolie! Die tollen Teile eignen sich auch bestens als kleines Geschenk oder Mitbringsel.

Ihr könnt die Tücher mit einem feuchten Lappen, oder auch unter fließendem kalten bis warmen Wasser säubern. Falls die Tücher irgendwann etwas spröde werden, oder ihr sie desinfizieren wollt, einfach für 5-10 Minuten bei 70-90 °C in den Ofen geben.

Ihr könnt solch ein Tuch, je nach Benutzung, ca. ein Jahr lang verwenden. Wer seine Tücher lieber vegan herstellen möchte, nimmt einfach Carnaubawachs statt des Bienenwachses.

Viel Spaß beim Nachmachen!

ChriSanThemen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.