Wirksames, aluminiumfreies Deo selbstgemacht

Ein Thema welches uns vor allem jetzt im Sommer besonders wichtig ist…das richtige Deo! Drogeriemärkte haben eine beinahe unüberschaubare Anzahl an Produkten, aber die meisten Deos auf dem Markt enthalten Parabene, Formaldhyde oder das in Verruf geratene Aluminium.

Aluminium steht im Verdacht Brustkrebs auszulösen und Alzheimer zu fördern. Im Biomarkt bekommt man natürliche Alternativen dazu. Aber warum kaufen, wenn man ganz einfach selbst ein Deo, ganz nach seinem Gusto, herstellen kann?

Wir haben ein Rezept für euch, das sogar von empfindlicher Haut vertragen wird.

Ihr braucht…

30 g Natron  30g Maisstärke  5 El Kokosöl 5-10 Tropfen ätherisches Öl ( je nachdem wie euer Deo duften soll)

Natron und Maisstärke gut in einer Schüssel vermischen, das weiche Kokosöl zugeben und zu einer Paste verrühren. Kokosöl schmilzt bereits bei 21 °C und sollte sich in diesem Zustand gut verarbeiten lassen. Jetzt nach Belieben noch das ätherische Öl zufügen und das Deo in ein Einmachglas oder in ein hübsches Behältnis eurer Wahl geben und im Kühlschrank aushärten lassen.

Fertig ist euer selbstgemachtes und gesundheitlich unbedenkliches Deo. Dieses ist zwar kein Schweißhemmer, unterdrückt also nicht das Schwitzen, aber es verhindert zuverlässig unangenehme Geruchsbildung. Und was soll ich sagen…selbst jetzt bei dieser Hitzewelle, die uns gerade überrollt, hilft das Deo zuverlässig gegen Schweißgeruch!

 

ChriSanThemen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.