Weltbester veganer no-bake Schokokuchen

Die letzten Wochen war es so kalt und grau, daß wir am liebsten daheim geblieben wären, hätten wir da nicht unser minikleines Bloggertreffen im Macado in Landsberg. Also ging es gut eingepackt hin in diesem hübschen kleinen Laden, indem Catharina Dodic ihre Gäste mit ökologisch, regionalen, ganz leckeren und frisch zubereiteten Gerichten, Kuchen und Smoothies verwöhnt.

Hier treffen wir uns mit unserer lieben Bloggerfreundin Syl und lassen es uns ordentlich gut gehen. Für uns gab es heute – Gebackene lila Süsskartoffeln dazu Radiccio und Lila Löwenzahn – sehr lecker! Danach lies uns Catharina noch einen veganen Schokoladenkuchen probieren. Der war so fein das man ihn unbedingt öfter geniessen muss. Deshalb haben wir ihn für euch „nachgebacken“. Es ist natürlich nicht der orginal Macado Kuchen, aber er ist nahe dran. Ihr müsst ihn unbedingt ausprobieren oder bei Catharina vorbeischauen. Also hier ist unser Rezept für:

No-Bake Schokokuchen:

Für eine 18cm Kuchenform benötigt ihr:

Für den Boden:
1 Tasse (190g)Buchweizen (am besten für mind. 4 Stunden in gefiltertem Wasser eingeweicht und dann abgetropft)
90g Datteln entsteint und gehackt
50g Kakao
1 Prise Salz

Für die Füllung:
1 Dose (400g) Kokosmilch
100g Sonnenblumenkerne (in gefiltertem Wasser für mindestens 6 Stunden eingeweicht und abgetropft)
100g Datteln , entsteint und gehackt
50g Kakao
1 Prise Salz

Zubereitung:

1. Zerstampfe den Buchweizen in einer Schüssel zu einer relativ feinen Masse.

2. Gib die gehackten Datteln zu dem Buchweizen in die Schüssel. Dann kommt der Kakao und das  Salz hinzu. Mixe nun alles mit einem Stabmixer durch. Zum Schluss lässt sich der Teig schön kneten.

3. Lege die Kuchenform mit etwas Backpapier aus. Gib den Teig in die Form und presse ihn mit sauberen Händen gleichmäßig aus und ziehe ihn auch am Rand hoch.

4. Für die Füllung alle Zutaten zu einer feinen Creme pürieren. Falls dein Mixer nicht ganz so stark ist, am besten die Datteln in der Kokosnusscreme einweichen lassen.

5. Schütte die Füllung in die Kuchenform und verteile sie gleichmäßig.

6. Stelle das ganze in den Kühlschrank oder Gefrierschrank bis sich die Masse gesetzt hat. Kann auch im Gefrierschrank gelagert werden, falls nötig.

Also lasst euch von der Cremigkeit verführen und geniesset die kalten Tage mit etwas gesundem Süssen! Guten Appetit!

ChriSanThemen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.