DIY Beautytipp gegen schlaffe Haut – Mohnpeeling

Besonders am Hals sieht man in unserem Alter, daß die Haut immer schlaffer wird. Deswegen haben wir heute einen Beautytipp zum selber machen: Ein Mohnpeeling gegen schlaffe Haut.

Diese pflegende Leckerei für Gesicht und Körper ist schnell zubereitet – und versorgt die Haut mit Feuchtigkeit. Außerdem enthält die Kombination zahlreiche Mikronährstoffe, die Hautirritationen beruhigen und die Zellregeneration fördern. Die Mohnpflanze enthält das Schönheitsvitamin Pantothensäure. Diese kurbelt nicht nur die Regeneration der Haut an, sondern reduziert auch die Porengröße und Talgproduktion. Ihre Power-Wirkung gegen schlaffe Haut entfaltet sie aber in Kombination mit einem anderen Inhaltsstoff: Mangan. Das wiederum strafft das Bindegewebe und lässt schlaffe Haut hoffentlich verschwinden. Das hört sich doch gut an und wenn es nicht hilft, das Rezept ist so lecker, daß man es auch essen kann.

Alle Zutaten bekommt ihr im Supermarkt

Zutaten:

  • 2 TL Naturjoghurt
  • 1 TL Mohnöl
  • 1 Spritzer Honig
  • 1 TL Mohnsamen

Anwendung

  • Den Naturjoghurt in eine Schale geben, das Öl hinzufügen und unterrühren. Honig dazugeben und weiterrühren.
  • Wenn eine einheitliche Masse entstanden ist, die Mohnsamen hinzufügen, verrühren und die Maske sofort auftragen.
  • Etwa 10 Minuten einwirken lassen, dann mit reibenden Bewegungen abnehmen, zum Beispiel unter der Dusche.
  • Ein bis zweimal die Woche wiederholen.

Die Haut fühlt sich danach total frisch und gut durchblutet an. Beim nächsten mal werde ich auf jeden Fall auch das Dekolleté mit einbeziehen. Denn gute Pflege muss nicht immer teuer sein. Manchmal liegt die beste Lösung in der Einfachheit und Güte der Zutaten. Sollte was übrig bleiben einfach aufessen, denn das Mohnpeeling sollte immer frisch zubereitet werden.

Viel Spaß beim verschönern!

 

 

 

ChriSanThemen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.