Quittenmarmelade mit Ingwer

Kennt ihr Schmeckbirnen? So werden Quitten nämlich im Volksmund genannt. Die leuchtend gelbe Frucht, die ursprünglich aus dem Kaukasus kommt, ist quasi die Urmutter der Marmeladen. So heißt die Quitte in Portugal etwa“marmelo“. Die steinharten Früchte werden hier besonders gern zu süßen Fruchtaufstrichen verkocht.

Leider sind Quitten heute bei uns etwas in Vergessenheit geraten, dabei sind sie außerordentlich gesund. Quitten enthalten viel Vitamin C und Kalium, schleimlösende und entzündungshemmende Wirkstoffe. Sie helfen bei Verdauungsproblemen, Bronchitis und Husten. Schon Hildegard von Bingen wusste die heilsame Wirkung von Quitten zu schätzen. In früheren Jahrhunderten wurden Quitten bei Hautverletzungen, Augenentzündungen, Krämpfen, Gicht, und vielem mehr eingesetzt.

Wegen ihres wundervollen süßen Duftes haben unsere Vorfahren reife Quitten in ihren Stuben und Wäscheschränken aufbewahrt um eine angenehme Atmosphäre zu schaffen. Ihrer heilsamen Kräfte wegen hat man sie früher sehr vielfältig verarbeitet. Quitten sind allerdings nicht wie ihre Verwandten, die Äpfel, zum rohen Verzehr geeignet, sondern müssen immer zuerst gekocht werden, dann können sie beispelsweise zu Saft, Sirup, Mus, Marmelade, Likör, etc. verarbeitet werden.

Wir wollen euch heute ein Rezept für Quittenmarmelade mit Ingwer vorstellen. Ganz leicht zu machen und extrem lecker. Falls ihr keine Quitten bekommen solltet, könnt ihr stattdessen auch Birnen verwenden.

Ihr braucht…

1 kg Quitten oder Birnen (wer mag kann auch 700 g Quitten und 300 g Äpfel nehmen) ● 700 ml Wasser ● 500 g Gelierzucker 2:1 ● 90 ml Zitronensaft ● fein geraspelter Ingwer nach Geschmack (bis 100 g) ● sterile Gläser mit Schraubdeckel

Die Quitten schälen, vierteln und Kerngehäuse entfernen. Danach in Stücke schneiden und ca. 30 Minuten mit dem Wasser kochen, bis sie weich sind.

Mit einer Gabel zerdrücken oder mit einem Pürierstab pürieren. Ingwer schälen und fein raspeln.

Gelierzucker, Zitronensaft und Ingwer zu den gekochten Quitten geben und für 30-40 Minuten köcheln lassen. Dabei immer wieder umrühren, damit die Masse nicht am Boden festklebt.

Die Marmelade ist fertig wenn sie sich schön eingedickt hat. Jetzt in vorbereitete sterile Schraubgläser füllen.

 

 

Merken

ChriSanThemen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.