Heute gibt es was auf die Finger – Fingerfood

Fingerfood, in dem Wort steckt schon die Bedeutung: alles, was man mit den Fingern essen kann und wozu man kein Besteck braucht. Zu Fingerfood gehören kleine Wraps und Sandwiches, Bruschetta und nicht zu vergessen natürlich leckere Spießchen und vieles mehr. Fingerfood eignet sich besonders fürs Party-Buffet, da Teller und Servietten zur Verkostung ausreichen.

Egal ob für eine Party einen Empfang oder ein Filmset – Fingerfood eignet sich für alle Events. Oft ist es jedoch schwierig abzuschätzen, wieviel Fingerfood benötigt wird. Entscheidend ist hier wann und wieviele Personen kommen. Für einen kleinen Umtrunk am Vormittag reichen oft zwei bis drei Häppchen pro Person. Bei einer größeren Feier am Abend sollten zehn bis fünfzehn Häppchen eingeplant werden. Auch die Art der Häppchen ist entscheidend: Ein mit Käse gefüllter Snack sättigt mehr als ein Gemüsespieß.

Wir haben einige Rezepte ausprobiert.

Crostini

Als erstes am Start sind unsere

Crostini mit Bohnenpüree

250 Gramm weiße Bohnen (abgetropft aus der Dose)
9 Stängel Thymian
6,5 EL Olivenöl
3,5 EL Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer (frisch gemahlen)
2 Schalotten
175 Gramm Champignon
1 Ciabatta

Zubereitung:
Bohnen in einem Sieb kalt abspülen und abtropfen lassen. Thymian abspülen, trocknen und die Blättchen abzupfen. Bohnen, die Hälfte vom Thymian und 3-4 EL Olivenöl in einen hohen Mixbecher geben. Die Gemüsebrühe dazugeben und alles zu einer glatten Creme pürieren. Wenn die Creme sehr fest ist, noch etwas mehr Brühe dazugießen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Schalotten abziehen und in feine Ringe schneiden. Pilze putzen und in Scheiben schneiden. Restliches Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Pilze kurz darin anbraten. Schalotten und restlichen Thymian dazugeben und knusprig braun braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Das Brot in etwa 12 Scheiben schneiden und kurz unter dem vorgeheizten Grill rösten. Bohnenpüree auf die Brotscheiben streichen, die Pilze und Schalotten darauflegen. Sofort servieren.

Crostini mit Champions

Gefolgt von

Süsskartoffel – Tortilla

Für 8 Portionen
600 g vorw. festkochende Kartoffeln
800 g Süßkartoffeln
8 Eier , (Kl. M)
70 g geriebener ital. Hartkäse , (z. B. Parmigiano reggiano)
8 El Milch
Salz
Pfeffer
Muskatnuss
6 Stiele Petersilie
4 El Öl
1. 600 g vorw. festkochende Kartoffeln schrubben und in einem großen Topf mit reichlich kaltem Salzwasser bedecken. Zugedeckt aufkochen und 5 Min. garen. 800 g Süßkartoffeln zugeben und weitere 15 Min. garen. Abgießen und vollständig abkühlen lassen.

2. 8 Eier (Kl. M) mit 70 g geriebenem ital. Hartkäse (z. B. Parmigiano reggiano) und 8 El Milch in einem Messbecher mit dem Schneidstab pürieren. Mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss würzen. Blättchen von 6 Stielen Petersilie fein hacken und unter die Eiermilch mischen.

3. Kartoffeln pellen und in Scheiben schneiden. Kartoffelscheiben gleichmäßig in einer geölten Auflaufform verteilen. Eiermilch darübergießen.  Im heißen Ofen bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) auf der mittleren Schiene 20-30 Min. stocken lassen.

4. Die Tortilla 10 Min. in der Form abkühlen lassen und in 5 x 5 cm große Stücke schneiden.

Süsskartoffel Tortilla

Fingerfood

Weiter geht es mit

Gegrillte Zucchini mit Limettenpestocreme

Zutaten (für 2 Personen):
1 Zucchini
250 gr Frischkäse
100 ml Sahne
1 Frühlingszwiebel
1 Limette
2 El Pesto
Salz, Pfeffer
1 Scheibe Weißbrot

Zubereitung:
Grill anheizen. In der Zwischenzeit Zucchini waschen und in 2 cm breite Scheiben  schneiden. Mit einem Apfelausstecher oder einem kleinen Messer die Kerne raus schneiden (die Mitte aushöhlen).

Limette mit heißem Wasser waschen, auspressen und von der Schale Zesten ziehen. Frühlingszwiebel waschen und in feine Ringe schneiden. Frischkäse mit Sahne, Limettensaft, Zesten, Frühlingszwiebeln und Pesto verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Weißbrot von beiden Seiten kurz auf den Grill legen bis es knusprig ist. Zucchini von beiden Seiten ca. 5 Minuten auf den Grill legen bis sie gar sind. Abkühlen lassen.

Weißbrot in kleine Stücke zerbrechen, die unten in die ausgehölte Zucchini passen. Weißbrotstücke von unten in die ausgehölte Zucchini stecken (Zucchini verschließen) und mit der Frischkäsecreme auffüllen.

Ich finde sie aber auch ohne Weißbrot sehr lecker!

Zucchini mit Limmetencreme

Zucchini

Als letztes gesellen sich nochmal unsere leckeren Köfte dazu, die wir euch hier schon mal vorgestellt haben. Wir haben sie diesmal pur gegessen, obwohl der Rest der Limettenpestocreme auch ganz hervorragend dazu schmeckte.

Köfte

Fingerfood

Fingerfood

ChriSanThemen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.