Picknickideen und erste Versuche im Standup Paddling

Tabbouleh

Tabbouleh ist eine Speise aus dem nahen Osten und wird heute zu unserem Picknicksalat. Das Gericht ist dank des frischen Korianders und des Zitronensafts wunderbar leicht und frisch. Tahin gibt dem ganzen Würze und Cremigkeit. Couscous-Tabbouleh ist einfach in der Zubereitung und kann sowohl warm als auch kalt gegessen werden.

Tabbouleh

Für 4 Personen

1 1/2 Becher Couscous oder Bulgur oder Quinoa (glutenfrei)/ 200 g frischer Koriander/ 6 Tomaten/ 3/4 Becher Pinienkerne/ 2 EL Tahin/ 4 EL Olivenöl / Saft von 2 Zitronen/ Salz und Pfeffer

Couscous mit der 1 1/2 fachen Menge Wasser kurz aufkochen und 10 min quellen lassen.

Inzwischen den Koriander fein hacken, Tomaten klein würfeln.

Pinienkerne ohne Fett in der Pfanne rösten- dauert nur wenige Minuten.

Couscous abkühlen lassen. Koriander, Tomaten, Tahin, Olivenöl, Zitronensaft und die gerösteten Pinienkerne hinzugeben, vermischen und das ganze mit Salz und Pfeffer bestreuen.

Ich habe heute noch zusätzlich eine halbe Salatgurke gewürfelt – Kerne entfernt- und  untergehoben.

couscous mit kichererbsenbällchen

Dazu habe ich noch Falafel gemacht, das sind Bällchen aus Kichererbsen, die auch wunderbar zum mitnehmen sind.

Falafel

für ca. 4 Personen

1 Handvoll frischer Koriander fein gehackt/ 1Knoblauchzehe, geschält und zerdrückt/ Saft von 2 Zitronen/ 2 EL Olivenöl/ 2 EL Dattelsirup oder Honig/ 2 EL Apfelmus/ 1EL Kreuzkümmel gemahlen/ 1 EL Kurkuma/ 1 EL Tahin/ 800 gr Kichererbsen abgetropft/ 1/2 Becher Pinienkerne/ etwas Reismehl oder Kichererbsenmehl/ Salz und Pfeffer

Den Ofen auf 200°C vorheizen( Umluft180°C)

Alle Zutaten außer Kichererbsen, Pinienkerne, Reismehl  in die Küchenmaschine geben. Zerkleinern, bis alles gut vermengt ist, allerdings sollte die Konsistenz noch leicht klumpig sein und nicht vollkommen glatt.

Kichererbsen und Pinienkerne hinzufügen und alles gut mixen, bis alles gut vermengt ist, aber noch nicht zu Hummus geworden ist.

Den Teig mit den Händen zu zwölf Bällchen formen und im Kühlschrank festwerden lassen. Anschließend aus dem Kühlschrank nehmen, in Reismehl wälzen und 45 Minuten backen.

Dazu passt auch super eine Minzsauce aus Joghurt (Sojajoghurt), Salz und gehackten Minzblättchen. Habe ich heute zum Picknick allerdings nicht gemacht.

Ja und dann ging es an unseren wunderschönen Ammersee. Nach ersten Versuchen auf dem SUP, liessen wir uns unser Essen auf dem Boot eines Freundes schmecken. Das Standup Paddling ist ja schon seit einiger Zeit der absolute Modesport und ich wollte das schon ewig einmal ausprobieren. Ja, und ich muß sagen ich bin total begeistert und hätte nie gedacht wie anstrengend es ist Gleichgewicht zu halten und zu paddeln. Schaut immer so easy aus, ist aber eine super Ganzkörperübung bei der man ganz konzentriert und bei sich ist.

Falafelbällchen

Segelboot           Standuppaddling

 

couscous mit kichererbsenbällchen

Übrigens die genialen Einwegteller aus Palmblatt hab ich bei uns im Biomarkt gekauft, es gibt sie aber auch hier. Man kann sie auch super öfters benutzten. Die Edelstahldose hab ich  hier gefunden, endlich was ohne Plastik.

kaptän

So schaut doch ein perfekter Sommertag aus!

Merken

ChriSanThemen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.