Jean Paul Gaultier-Ausstellung in der Kunsthalle

gaultier24        gaultier25

Wir Chrisanthemen waren gestern in der Jean Paul Gaultier-Ausstellung, From the Sidewalk to the Catwalk,  in der Kunsthalle in München. Die Ausstellung beinhaltet über 140 Stücke von den frühen 70ern bis heute. Haute-Couture- und Prêt-à-Porter genauso wie Theater-, Tanz- und Filmkostüme. Die unkonventionellen, frechen, teilweise auch bizarren Entwürfe von Gaultier sind nicht einfach Kleidungsstücke, es sind vielmehr echte Kunstwerke. Detailverliebt und aus den unterschiedlichsten Materialien wie Federn, Tierhaut, Kristalle, Gagat, Metalldosen oder Gummi. Der Designer hatte schon als kleines Kind angefangen korsettartige Kleider für seinen Teddybären Nana zu nähen, inspiriert von der Wäsche seiner heißgeliebten Großmutter, die damals einen Schönheitssalon hatte.

gaultier23

Nana, Gaultiers „Versuchsteddy“

gaultier21

Jean Paul Gaultier

gaultier2

gaultier22          gaultier20

Gaultier experimentiert mit unterschiedlichsten Materialien, so ist das Korsett (links) beispielsweies aus Stroh gefertigt.

gaultier1

Die Ausstellung in der Kunsthalle ist überaus gelungen und zutiefst beeindruckend. Man betritt einen Raum und ist erst mal völlig überwältigt und staunt wie ein Kind, wenn es das erste Mal den Weihnachtsbaum sieht. Die Modelle sind großartig und sehr originell in Szene gesetzt…Hut ab vor den Ausstellungsmachern. Teilweise werden abgefilmte Gesichter auf die Puppengsichter projeziert, so dass diese sehr echt und menschlich wirken.

gaultier4        gaultier5

Bühnen- und Filmkostüme

gaultier6

gaultier7

gaultier19

Chrisanthemen, ins „Fachgespräch“ vertieft

gaultier18

gaultier17

Und zum Schluss einer jeden Modenschau, natürlich das Hochzeitskleid

gaultier8          gaultier9

„Frontrow“ und eine kleine Hommage an München

gaultier16

Nach der Ausstellung sind wir ins Nudo in der Amalienstraße 53. Eine wunderbare, kleine und sehr gemütlich Pastabar mit sehr leckeren Pastagerichten zu wirklich reellen Preisen…absolut empfehlenswert!

gaultier15

gaultier14

Gestärkt und ausgeruht ging es dann weiter in die Chaingang in der Neureuther Str. 29, ein entzückender kleiner Schmuckladen mit tollen, individuellen Stücken für jeden Geschmack. Wer also ein besonderes Schmuckstück sucht, ist hier richtig.

gaultier11

gaultier10

gaultier12

Ganz klar, jetzt brauchte es natürlich wieder eine kleine Ruhepause, und die haben wir uns auf der Dachterasse des Cafés im Vorhoelzer Forum in der TU in der Arccistrasse genommen. Hier im fünften Stock hat man einen grandiosen Rundumblick auf München. Das Café ist für jedermann zugänglich, nicht nur für Informatik-, Archtektur- oder Wasauchimmer-Studenten. Bei schönem Wetter ein absolutes Highlight.

gaultier28

gaultier26          gaultier27

Wir hoffen, wir konnten euch ein wenig „inspirieren“!

Follow my blog with Bloglovin

Merken

ChriSanThemen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.