Marokkanische Hackbällchen mit Mandelreis und Granatapfelsosse

Wir machen uns jetzt einfach mal ein paar warme Gedanken…wir stellen uns vor wir seien in Marokko, irgendwo in einer traumhaften Oase, trinken wundervollen Datteltee und essen…Marokkanische Hackbällchen mit Mandelreis und Granatapfelsosse.

Damit dieser Traum zumindest teilweise wahr wird braucht ihr für 4 Personen

2 Granatäpfel │ 500g Brokkoli │ 1 rote Zwiebel │ 50g Mandeln │ 500g Hackfleisch (Rind oder Lamm)│ Thymian │ 3 EL Semmelbrösel │ 1 Ei │ Salz und Pfeffer │ 2 TL Ras el Hanout oder eine ähnliche marokkanische Gewürzmischung ( ich verwende immer Tajine Marrakesch von Herbaria) │ 3 EL Öl │ 200g Basmatireis │ 1-2 El brauner Zucker │ 1 TL Speisestärke

marokko3

Zunächst die Granatäpfel halbieren und drei Hälften mit einer Zitronenpresse auspressen und den Saft auffangen. Aus der 4. Hälfte die Kerne lösen. Brokkoli putzen und in kleine Röschen teilen. Mandeln grob hacken. Die Zwiebel fein würfeln.

Hackfleisch, Semmelbrösel, Ei, die Hälfte der Zwiebel, 1 TL Salz und Ras el Hanout mischen und aus der Masse kleine Bällchen formen.

Gehackte Mandeln in einem Topf rösten. Mit 400 ml Wasser aufgießen und aufkochen und schließlich den Reis dazugeben, etwas salzen und nach Packungsanweisung garen.

1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und die Hackbällchen rundherum braten. In der Zwischenzeit den Brokkoli in Salzwasser bissfest garen. Restliche Zwiebel in einem Topf anbraten und mit 1 EL Zucker karamellisieren. Granatapfelsaft dazugeben mit Thymian würzen und etwa 1 Minute köcheln. Nun 2 EL Wasser und Stärke zur Sosse geben und etwas weiterköcheln. Jetzt die Granatapfelkerne dazugeben und die Sosse mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Brokkoli abgießen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Alles zusammen auf Tellern anrichten.

marokko1

marokkotee2

Dazu oder danach kann man einen wundervollen Datteltee servieren.

marokkotee1

 

 

Merken

ChriSanThemen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.