Feldsalat, weit mehr als Hasenfutter

Feldsalat, Vogerlsalat, Nüsschen, Rapunzel, Ackersalat erlebt gerade ein großes Comeback, nachdem er jahrelang ein Schattendasein hauptsächlich als Hasenfutter geführt hat. Völlig zu Unrecht, denn Feldsalat ist der gesündeste Salat unserer heimischen Salate.

Eigentlich ist Feldsalat gar kein Salat, denn er gehört zur Familie der Baldriangewächse. Die in ihm enthaltenen ätherischen Öle haben nicht nur eine beruhigende Wirkung auf uns, sie verleihen ihm auch seinen besonders aromatischen, nussigen Geschmack.

Betrachtet man seinen Vitamin-Gehalt, hängt er locker alle anderen Salate ab. So enthält er besonders viel Provitamin A, welches im Körper zu Vitamin A wird, was wiederum wichtig für verschiedene Wachstumsprozesse und die Sehleistung ist. Laut einer Studie aus den USA, mit 12.000 Frauen, konnte der regelmäßige Verzehr von Ackersalat, das Risiko an grauem Star zu erkranken, deutlich senken. Das im Feldsalat enthaltene Vitamin C stärkt unser Immunsystem und ist ausgesprochen wichtig für den Aufbau von Bindegewebe und Knochen. Apropos…Feldsalat enthält außerdem einen hohen Anteil der Mineralstoffe Kalium, Kalzium und Magnesium.

Unentbehrlich für die Neubildung von Zellen, ist die in den Rapunzeln enthaltene Folsäure, ebenso verhält es sich mit dem in besonderem Maße enthaltenen Eisengehalt, welcher für den Sauerstofftransport verantwortlich ist.

Besonders wichtig, speziell für Vegetarier oder Veganer, ist der hohe Gehalt an Jod, welchen man sonst über den Verzehr von Fisch bekommt.

Einer Studie zufolge können eineinhalb Portionen Vogerlsalat täglich sogar das Diabetes-Risiko senken.

Essbar sind alle Teile des Salates, auch die Wurzeln, diese enthalten sogar besonders viel des schon erwähnten Baldrianöls.

Besonders erfreulich für alle, die auf ihre schlanke Linie achten…Feldsalat hat mit ca. 13 Kilokalorien pro 100 Gramm, kaum Kalorien und wird sich nicht auf unseren Hüften bemerkbar machen! 

Als kleine Anregung, wie ihr Feldsalat anwenden könnt, haben wir noch zwei Rezepte für euch.

Feldsalat-Smoothie

1 Handvoll Feldsalat ● 1 Birne ● 3 Datteln ● kleines Stückchen Ingwer ● 250 ml Wasser

Alles waschen und putzen und zusammen in einem Mixer mixen…genießen!

Feldsalat mit Kartoffelcroutons

300 g Kartoffeln ● 150g Feldsalat ● 1 Frühlingszwiebel ● 2 El Kürbiskerne ● 3 El weißer Balsamico-Essig ● 1 große Karotte ● Öl ● Salz & Pfeffer

Kartoffeln in schälen und in feine Würfel schneiden. Die Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett rösten, herausnehmen und die Kartoffeln mit Öl knusprig braten. Salzen und pfeffern, abkühlen lassen.

Zwiebel fein schneiden, mit Essig, einer Prise Zucker und Salz & Pfeffer verrühren. Öl unterschlagen.

Den Feldsalat gut waschen, Karotten ebenfalls waschen oder schälen, grob raspeln. Alles zusammen mit den Kürbiskernen und der Marinade mischen.

Zum Anrichten die Kartoffelwürfel darüber geben.



ChriSanThemen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.