Kulinarische Grüße aus der Bretagne

creme caramel & kleine baguettes

In diesem Jahr ging unser Sommerurlaub in die Bretagne, quasi ein Kindheitstraum meinerseits, den ich mir zusammen mit meinem Mann erfüllt habe. Außer unbeschreiblich wunderbaren Eindrücken, habe ich auch noch Rezepte mitgebracht… unter anderem eines für kleine Vollkornbaguettes und dazu eine superleckere Crème caramel. Mit beidem hat uns unser „Wirt“ Alfonso, in dessen Haus wir die erste Woche gewohnt haben, jeden Morgen, neben vielen anderen Köstlichkeiten, verwöhnt.

creme caramel & kleine baguettes

Für die Baguettes braucht ihr:

500 g Vollkorn- oder normales Mehl ● 2 Päckchen Trockenhefe ● 200 ml Wasser ● 1 Tl Salz ● 1 Tl Zucker

Das Mehl mit dem Salz vermengen. Die Hefe mit dem Zucker in warmen Wasser auflösen und gut mischen. Die Hefemischung zum Mehl geben und gut unterrühren. Falls nötig noch etwas Wasser zugeben. Den Teig auf einer bemehlten Fläche gut durchkneten. Der Teig muss schön geschmeidig sein. Den Teig etwa eine halbe Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

creme caramel & kleine baguettes

Den Ofen auf 200 ° C vorheizen. Den Teig zu einer Rolle formen und in kleine Stücke schneiden, aber nicht zu klein. Jetzt die Stücke zu kleinen Baguettes rollen. Die Baguettes auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben, mit Milch bestreichen und für 10-15 Minuten und goldgelb backen.

creme caramel & kleine baguettes

Besonders lecker schmecken die Baguettes mit dieser tollen original bretonischen Crème caramel.

Dazu braucht ihr:

200 g Puderzucker ● 100 g gesalzene Butter ● 200 ml Sahne oder Pflanzensahne

creme caramel & kleine baguettes

Den Zucker bei mittlerer Hitze karamellisieren. Für etwa 3-4 Minuten schön „flüssig“ und bernsteinfarben werden lassen. Inzwischen in einem zweiten Topf die sahne erhitzen. Sobald das Karamell die gewünschte Konsistenz hat, den Topf vom Herd nehmen und etwas von der Sahne zugeben. Vorsichtig einrühren, kann nämlich ordentlich spritzen, und nach und nach die restliche Sahne unter rühren zugeben. Die weiche Butter dazugeben und unterrühren. die Crème sollte dickflüssig sein. Nun den Topf wieder auf den Herd geben und bei geringer Hitze rühren bis die Crème die gewünschte Konsistenz hat.

In sterilisierte Gläser abfüllen…fertig. Bon Appétit!

ChriSanThemen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.