Basecap Geburtstags-Torte für große und kleine Jungs

Hallo ihr Lieben, ein Freund von mir feiert heute seinen Geburtstag. Da er ein großer Fan von Basecaps ist – und damit auch geschäftlich zu tun hat – bekommt er heut eine Basecap-Torte.

Ich habe sowas noch nie gemacht und auch noch nie mit Fondant gearbeitet, aber ich liebe die Herausvorderung. Also, hier kommt mein Versuch:

Halbkugelform mit 20 cm Durchmesser, Springform mit 18 cm Durchmesser wäre super – ich hatte aber bloß eine 18cm Springform und darin den kompletten Teig gebacken und zugeschnitten.

Basecap- Torte mit Himbeer- Frischkäsefüllung:

320 g. Mehl
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
225 g. Butter – Zimmertemperatur
4 Eier
150 g. Zucker
100 ml Milch
5 g. Bourbon-Vanillearoma

Füllung:

200 g. Himbeeren (frisch od. TK)
Mark von 1 Vanilleschote
2 EL Blutorangensaft (frisch gepresst)
50 g. Zucker
1 TL Speisestärke

Creme:

200 g. Sahne
1 Päckchen Vanillezucker
200 g. Frischkäse oder Mascarpone
2 EL Zucker
1 TL Abrieb von 1 Bio-(Blut-)Orange

Für die Deko:

350 g. fertigen blauen Fondant

Backofen auf Unter-/Oberhitze 180 Grad vorheizen.
Mehl mit Backpulver und Salz mischen.
Butter mit Zucker und Vanillezucker ca. 6 min. lang cremig rühren.
Eier nach und nach unterrühren.
Milch mit Vanillearoma mischen.
Im Wechsel mit der Mehlmischung unter den Teig rühren.
Teig gleichmäßig auf die beiden Backformen verteilen und im Backofen 30-35 min. backen.
Stäbchentest machen!
Böden auf einem Kuchengitter vollständig erkalten lassen.

In der Zeit, in der der Teig im Ofen ist, die Fruchtfüllung zubereiten.
Dazu die Himbeeren mit dem Mark der Vanilleschote, dem O-Saft und dem Zucker in einen kleinen Topf geben und ca. 2 min. lang köcheln lassen.
Speisestärke mit etwas Wasser glatt rühren und in das Himbeermus geben. Alles nochmal kurz aufkochen lassen und dann vollständig abkühlen lassen.

Sahne mit Vanillezucker steif schlagen.
Mascarpone mit Zucker und O-Abrieb cremig rühren.
Sahne unterheben (nicht unterrühren!).

Den Tortenboden auf eine Unterlage setzten die groß genug ist, in Form schneiden und dann zwei bis dreimal durchschneiden.
Etwas Creme in einen Spritzbeutel mit mittelgroßer Lochtülle geben und am Rand des Tortenbodens rundum spritzen.
Die Hälfte der eingekochten Himbeeren in die Mitte geben und vorsichtig verteilen. Einen Klecks Creme darauf geben und glatt streichen.
Den zweiten Boden darauf setzen und damit genauso verfahren.
Den letzten Boden auf die Torte setzen und die übrig gebliebene Creme auf und um die Torte verteilen und glatt streichen.

Dann Fondant kneten, auf ca. 3mm Stärke ausrollen, dann über die Torte stülpen und glatt streichen. Schild zuschneiden, mit einem Lineal die Nähte eindrücken und mit einer Gabel oder einem Schneiderrädchen die Nähte imitieren. Am Besten nimmt man sich eine Cap und arbeitet nach Vorbild.

Aus dem restlichem Fondant hab ich noch den Knopf oben und sein Firmenlogo KOS geformt. Das habe ich allerdings vorne auf der Platte und nicht auf dem Cap platziert.

 

Wenn ihr eine ausführliche Bauanleitung braucht, schaut mal auf der Seite von Luisa -süß und cremig-, die erklärt es ganz ausführlich und super gut.

Hoffe wir konnten euch wieder inspirieren! Das Geburtstagskind hat sich glaube ich sehr gefreut. Ein wunderschönes Wochenende wünschen wir euch!

 

 

 

ChriSanThemen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.