Ich werde bald 50 Jahre alt und mein Leben war nie besser

50.geburtstag

Da in Kürze ein runder Geburtstag ansteht – ich werde stattliche 50 – komme ich nicht umhin, mir Gedanken über das Alter zu machen. Bin ich alt?

50 Jahre – und mir gehts so gut, wie noch nie

Eigentlich möchte ich das nicht, ich möchte nicht über das Alter oder das Altern nachdenken, aber die Gedanken drängen sich mir einfach dreist auf. Nun ist 50 im Grunde kein Alter, aber irgendwie fängt es jetzt doch so langsam an mit dem alt werden. Ich fühle mich allerdings keineswegs als wäre ich schon ein halbes Jahrhundert auf dieser Welt, ich bin fitter denn je, glücklicher und zufriedener als jemals zuvor, und dennoch ertappe ich mich immer häufiger dabei, wie ich mir die Frage stelle, wie lange das wohl noch so gut gehen wird. Eine Antwort gibt es freilich nicht darauf, und mal ernsthaft, wer will das auch wirklich wissen?

Aber die Unbeschwertheit der Jugend, die Zeit in der man sich für unverwundbar und quasi unsterblich hielt ist nunmal dahin. Es zwackt mal hier, mal da, die Wechseljahre sind auch nicht immer lustig, man spürt dass der Körper nicht einfach nur funktioniert. Das muss natürlich kein Nachteil sein, denn endlich hat man ein Gespür dafür entwickelt, was einem gut tut. In meiner Jugend war ich von einem gesunden Leben weit entfernt, heute dagegen achte ich auf meine Ernährung, mache täglich Yoga, gehe spazieren oder springe auf dem Trampolin. Es geht mir gut, ich fühle mich auch so und das beste, ich habe mich nicht nur akzeptiert wie ich bin, ich mag mich sogar. Die einzige „Angst”, die mich manchmal umtreibt, ist die, wie lange das noch so sein wird.

Jedes neue Jahr muss gebührend gefeiert werden

Kürzlich wurde ich von einer guten Freundin gefragt, ob ich meinen 50. feiern würde. Meine Antwort darauf lautete, dass ich mir noch nicht so ganz darüber im Klaren wäre, ob das überhaupt ein Grund zum Feiern sei. Da wurde mir aber gleich gehörig der Kopf gewaschen: „Natürlich feierst du! Was wäre denn die Alternative zum Altwerden? Jung sterben. Meine Mutter ist mit 49 gestorben und ich bin mir sicher, sie wäre für jedes weitere Jahr sehr dankbar gewesen.”

Recht hat sie. In diesem Alter sollte man wirklich für jeden neuen Geburtstag einfach nur dankbar sein, denn man weiß nie, wie lange es einem vergönnt ist Geburtstage zu feiern. Deshalb wird dieses Jahr, wird die 50, kräftig gefeiert. Und ich werde mich dabei ausschließlich mit Menschen umgeben, die ich gerne um mich habe – etwas, was ich glücklicherweise im „Alter” gelernt habe.

Ich verschwende meine kostbare Zeit nicht mehr mit Dingen und Menschen auf die ich keine Lust habe. Natürlich gibt es Situationen, in denen man gezwungen ist, sich mit solchen Dingen und Menschen abzugeben, aber ich versuche dies zumindest auf ein Minimum zu reduzieren.

Also, genieße jeden Tag

Und ja ich genieße, oder versuche es, jeden Tag. Ich mache das Beste daraus und bin einfach dankbar. Gut das war schon vorher so, aber ich tue es jetzt umso mehr und bewusster. Ich bin glücklich und dankbar für das, was ich in meinem Leben erreicht habe. Ja, ich will alt werden – richtig alt, jung sterben ist absolut keine Alternative!

ChriSanThemen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.