Veganer Sommerkuchen mit Beeren und Mandeln

Da bei uns gerade die Johannisbeeren reif sind, habe ich nach einem tollen Rezept gesucht und dieses ausprobiert. Heute gibt es für euch einen veganen Sommerkuchen mit Beeren und Mandeln, nur aus aus rohen Zutaten. Schmeckt extrem lecker und frisch – und ist unbedingt nachahmenswert.

Hier kommt das Rezept für eine 18 cm Springform:

Sommerkuchen mit Mandeln und Beeren – raw-

200g Mandeln
30g Mandeln für die Dekoration
2 EL Kokosöl (flüssig)
Kokosblütenzucker und Ahornsirup nach Belieben (die Masse zwischendurch abschmecken)
3 gehäufte EL Kakao (roh)

Cashew oder Mandelmilch nach Bedarf, damit der Teig nicht zu trocken wird.
100g Kokosflocken
250g frische Früchte wie Erdbeeren, Johannisbeeren, Blaubeeren, reife Pfirsiche, etc.
1 Pckg. Agar-Agar oder Gelatine
Wer mag: Lavendelblüten als Dekoration

Die Mandeln mahlen (oder gleich gemahlen kaufen) und mit allen anderen Zutaten verkneten – der Teig soll fest sein, und sich gut formen lassen.
In eine Kuchenform oder Tortenring drücken, mit den Kokosflocken bestreuen, und mit den Früchten belegen.
Agar Agar  nach Packungsanweisung auflösen – ich hab hierzu etwas Cashewmilch genommen – über die Früchte gießen und den Kuchen ca. 1/2 in den Tiefkühler stellen.
Mit frischen Früchten belegen und mit gehackten Mandeln und Lavendelblüten bestreut servieren.

Ich hätte nie gedacht das der Boden so wahnsinnig saftig schmeckt und bin sehr begeistert davon, daß  kein Mehl reingehört. In Zukunft werde ich öfters meine no-bake Kuchenböden mit gemahlenen Mandeln zubereiten.

Wir hoffen ihr probiert es aus. Lasst es euch schmecken meine Lieben!

 

 

ChriSanThemen

2 Comments

  1. Ich probiere das sicher! danke!!! liebe Grüße aus Österreich ihr zwei netten Damen!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.